„JA!“ sagen außerhalb der Saison: Die Winter-Hochzeit !

Der größte Vorteil gegenüber allen Brautpaaren, die in den Sommermonaten heiraten ist, dass man eine große Auswahl bei den Dienstleistern hat.  Das gilt vor allem für die Location, den DJ, den Hochzeitsredner und den Fotografen.

Meist ist das „JA“ außerhalb der Hochzeits-Saison auch attraktiver, denn viele Dienstleister bieten in den Wintermonaten Specials an.

Besonders schön ist eine Winterhochzeit auf dem Land, z. B. in einer Scheune oder einem Gutshof. Dort kommen (Vintage)Dekorationen mit vielen Kerzen und Lichterketten besonders gut zur Geltung und zaubern eine tolle romantische Stimmung.

Das Wetter ist bei einer Winter-Hochzeit nicht mehr so wichtig: Da man sich ja sowieso auf einen Tag drinnen einstellt, gibt es kein Zittern, ob das Wetter hält, wie es bei einer Sommer-Hochzeit im Freien der Fall wäre. Dadurch wird die ganze Feier viel intensiver, weil sich fast alle Gäste  in der Location aufhalten. Gleichzeitig sagen mehr Gäste zur Trauung zu, da in dieser Jahreszeit wenige im Urlaub oder auf andere Feierlichkeiten eingeladen sind.

Auf schöne Bilder muss man nicht verzichten, wie die Motive hier zeigen: Nicole & Kai hatten jedenfalls viel Spaß im Dezember und auch ein bisschen Glück mit dem Wetter …

Also, warum nicht im Winter heiraten ?

Eure Ingrun Sauer Hochzeitsfotografin aus Köln

ingrun sauer hochzeit fotograf winter

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.